Fahrlehrer Thorsten Schuster Fahrlehrer Thorsten Schuster

Motorradausbildung in der Fahrschule

 

Wer neben der Fahrerlaubnis fürs Auto auch den Motorradführerschein machen will, für den ist die Suche nach der richtigen Fahrschule nicht immer einfach: Ein guter Fahrlehrer fürs Auto ist nicht automatisch auch ein solcher fürs Motorrad.

 

Das wichtigste Kriterium sollte sein, ob der Zweirad-Fahrlehrer auch privat Motorradfahrer ist und bei der Ausbildung auf dem Motorrad begleitet. Wer nur im Auto hinterherfährt und über den „Helmfunk“ dirigiert, der hat womöglich selbst seit Jahren auch nicht mehr im Motorrad-Sattel gesessen…

 

Nur umfassende Erfahrung und Zweirad-Praxis machen neben der eigenen permanenten Weiterbildung einen Fahrlehrer auf dem Motorrad zur besten Wahl. Nur solche Ausbilder können zudem auch die Grundfahrübungen auf der Maschine vorführen und dem Schüler vor dem ersten Eigenversuch auf einem Übungsplatz als Sozius näher gebracht werden. Das Vorausfahren in den ersten Übungsstunden und danach die aktive Begleitung auf dem Motorrad macht die praktische Ausbildung nicht nur viel sicherer und effektiver – die Lernfortschritte sind nachgewiesenermaßen größer.

 

Lernen Sie persönlich unsere Motorradfahrlehrer/in

Thorsten Schuster

Daniela Gerschler

kennen!

 

Gerne können Sie einen theoretischen Unterricht zur Probe kostenfrei besuchen und eine unverbindliche Sitzprobe auf einem unserer Motorräder tätigen!

 

Wir bieten auch eine Auswahl an Schutzkleidung und Helmen.

Da es uns sehr wichtig ist, dass unsere Fahrschüler ausreichende Schutzkleidung tragen, beraten wir Sie hier gerne und schenken Ihnen Gutscheine im Wert von 65 € für den Kauf von Schutzkleidung/Helm.

 

Wir fertigen für jeden Schüler einen individuellen Ausbildungspass an, der sich nach dem Ausbildungsrahmenplan orientiert. Die Ausbildung wird so optimal strukturiert und ist für den Fahrschüler zu jedem Zeitpunkt nachvollziehbar. Somit können auch Vorurteile gegen übermäßige Fahrstunden behoben werden.

 

Fahrstunden können Sie nach Absprache in jedem Fall zeitnah und regelmäßig bei uns absolvieren, es gibt keine Wartelisten. Auf Anfrage können Sie auch eine verkürzte Ausbildung in z.B. in 14 Tagen machen!

 

 

Und noch etwas, wir schließen für Jeden unserer Motorradfahrschüler eine zusätzliche Unfallversicherung, die namensgebunden ist, ab. D.h. im Falle eines Falles sind Sie bei uns best möglich abgesichert!

 

Nach dem Motorradführerschein laden wir Sie herzlich zu unseren jährlichen Ausfahrten ein :-)

 

 

 

 



-

Motorradführerschein: Die Motorradklassen

  • Klasse A1: Leichtkrafträder; beschränkt auf 125 cm³ bis 11 kW (Verhältnis Leistung/Gewicht bis 0,1 kW/kg) ; ab 16 Jahren

 

  • Klasse A2: Motorradführerschein; ab 18 Jahren, beschränkt auf Krafträder bis 35 kW (Verhältnis Leistung/Gewicht bis 0,2 kW/kg), bei Vorbesitz A1 mindestens 2 Jahre lediglich prakt. Prüfung

 

  • Klasse A: Direkteinstieg in unbeschränkte Klasse A für Personen ab 24 Jahren; ab 20 Jahre bei Vorbesitz A2 mindestens 2 Jahre- hier lediglich prakt. Prüfung

 

 

 

 

 

 

 



 

Stufen-Führerschein Motorrad

 

Ab dem 19.01.2013 gibt es in Deutschland wieder den Stufen-Führerschein für
die Motorrad-Führerscheinklassen.

Dies bedeutet, dass der
leistungsbegrenzte Führerschein A2 (bis 19.01.2013: A beschränkt) nach
zweijährigem Besitz nicht mehr automatisch auf die leistungsunbegrenzte
Führerscheinklasse A (bis 19.01.13: A direkt) umgeschrieben wird! Für die
Umschreibung auf Klasse A ist ab dem 19.01.2013 eine Aufstiegsprüfung
vorgeschrieben!

Besitzstandsregelung: Führerscheine, die bis zum 19.01.2013 erteilt
wurden, werden nach 2 Jahren automatisch auf die Klasse A umgeschrieben und es
muss keine Aufstiegsprüfung absolviert werden!


Stufenweiser Zugang in die nächsthöhere Führerscheinklasse durch eine
Aufstiegsprüfung:

  • 2 Jahre nach Erteilung der Klasse A2 kann durch eine praktische
    Aufstiegsprüfung die Klasse A erworben werden. Die Vorbereitung auf die
    praktische Prüfung erfolgt in der Fahrschule und kann frühestens 1 Monat vor
    Ablauf der Zweijahres-Frist absolviert werden

oder

  • 2 Jahre nach Erteilung der Klasse A1(früher 1b/ 125 er Motorrad) kann durch eine praktische
    Aufstiegsprüfung die Klasse A2 erworben werden. Die Vorbereitung auf die
    praktische Prüfung erfolgt in der Fahrschule und kann frühestens 1 Monat vor
    Ablauf der Zweijahres-Frist absolviert werden
  • Die Vorbereitung auf diese Prüfung erfolgt in der Fahrschule. Die Anzahl
    der Vorbereitungs-Fahrstunden richtet sich nach Ihrem Können
  • Es sind keine Sonderfahrten vorgeschrieben
  • Keine Theoretische Ausbildung und Prüfung 
  • Prüfungsdauer: 40 Minuten

Aufstiegsprüfungen können nur absolviert werden, wenn der Bewerber mindestens
2 Jahre im Besitz der niedrigeren Führerscheinklasse ist!

 

Wissenswertes:

  • Der Direkt-Einstieg (ohne Vorbesitz der Klassen A1 oder A2) in die Klasse A,
    für Personen die älter als 24 Jahre sind, bleibt weiterhin möglich! Hierfür ist
    aber eine komplette Ausbildung incl. theoretischer und praktischer Prüfung
    erforderlich!
  • Wer vor Ablauf der Zweijahres-Frist die nächsthöhere Führerscheinklasse
    erwerben möchte, muß eine Ausbildung incl. theoretischer und praktischer Prüfung
    absolvieren! Das Mindestalter von 24 Jahren für Klasse A und 18 Jahre für Klasse
    A2 ist aber zu beachten!
  • Ein Aufstieg von Klasse A1 direkt zu Klasse A (Klasse A2 wird ausgelassen)
    ist nur mit einer Ausbildung inkl. theoretischer und praktischer Prüfung
    möglich. Das Mindestalter beträgt 24 Jahre!