Führerscheinausbildung mit Handicap

 

Rechtliche Grundlagen und wichtige Information haben wir für Sie schon mal
zusammengestellt.


Selbstverständlich helfen wir Ihnen bei der Koordination der Behörden und Institutionen.

Wir zeigen Ihnen Möglichkeiten auf, wie Sie u.U. Finanzierungshilfen bei verschiedenen Kostenträgern anfordern können.

 

 

Erwerb der Fahrerlaubnis mit einer Behinderung


Sie benötigen für den Führerscheinantrag:

-         Personalausweis

-         2 Passbilder neueren Datums und biometrisch

-         Sehtest

-         Bescheinigung über eine Kurs „Sofortmaßnahmen am Unfallort“

-         Fachärztliches Gutachten


Zusätzlich zum
fachärztlichen Gutachten ist ein „technisches Gutachten“ eines
Kraftfahrzeugsachverständigen erforderlich, welches wir gemeinsam mit Ihnen
ablegen werden (FeV § 11 Abs. 4).

 

 

Der Theorie Unterricht ist natürlich für alle Fahrschüler gleich.

Sollten Sie schwer die Möglichkeit haben, unsere Fahrschulen regelmäßig für den Theorie Unterricht zu erreichen, können Sie diesen Teil auch an einer Fahrschule an Ihrem Wohnort absolvieren.



Bei der praktischen Ausbildung werden spezielle Probleme, die sich aus der individuellen Behinderung ergeben, auch individuell behoben.

Dies geschieht durch

           

-individuelle Anpassung des Kraftfahrzeugs an die Behinderung

(behindertengerechtes Fahrzeug, auch für Rollstuhlfahrer)

-gezielte Trainingseinheiten, je nach Schwere der Einschränkung
 

 

Wir helfen Ihnen auch bei den Umbaumaßnahmen für Ihr privates Auto!